Logo Stöcklin und Partner AG

Neumarkt Brugg

Projektbeschreibung
Im Rahmen von laufenden Werterhaltungsmassnahmen wird der Gebäudekomplex am Neumarktplatz 17 und 18 in Brugg, welcher direkt am Bahnhof und dem Stadtzentrum angrenzt, einer weiteren Sanierungsetappe unterzogen. Diese umfasst im sogenannten NM2 das 2. bis 8. OG und im NM3 das 3. UG bis 5. OG. Die Gebäude wurden inwendig inkl. Fassade rückgebaut, neu eingeteilt und somit den heutigen Bedürfnissen entsprechend ausgerichtet.
Mit Ausnahme der Wohnungen sollen die Mietflächen der Läden und Büroräumlichkeiten eine höchst mögliche Flexibilität für kleine- und grossflächige Mieter bieten können, welche heute und auch für die Zukunft beibehalten werden können.
Die Anlagen müssen so erstellt sein, dass sie dem hier und jetzt aber auch einen Grossteil der Eventualitäten in 5 bis 10 Jahren abdecken können, mögliche Mieter sind Arztpraxen, Verkaufsgeschäfte, Restaurants, Büros und vieles mehr. Ein zentrales Anliegen der Architektur und der Bauherrschaft ist es den Charme und die architektonische Bedeutung der ab den 1970er Jahren erstellten Gebäude beizubehalten. Die technischen Anlagen und Ausrüstungen entsprechen dem heutigen «state of the art» solcher Bauwerke und der Ausbaustandart der Wohnungen ist im gehobenen Segment anzusiedeln, was auch dem lukrativen Standort der Wohnungen zugutekommt.

Gebäudeautomation  |  Schwachstrom  |  Starkstrom
Jahr:
2016 bis heute
Ort:
5200 Brugg
Bauherr:
MEG Neumarkt Brugg I PRIVERIA AG I ASSETIMMO Immobilien-Anlagestiftung
Architekt:
Walker Architekten AG, Brugg
Leitung:
Alexander Guntersweiler
PDF Download
Zurück
nach oben
 
Stöcklin + Partner AG
Flurstrasse 56
8048 Zürich
Telefon 044 495 80 50